Artboard 1

Menschlichkeit von Anfang bis Ende spüren

Kopfstand ist Kommunikationsbegeleiter für den Hospizverein Steiermark.

AUFGABE

Der Hospizverein Steiermark begleitet Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Konkret bedeutet das, dass mehr als 900 ehrenamtliche MitarbeiterInnen Menschen und Angehörige für Gespräche, Fragen, Hilfsdienste zur Seite stehen. Für sie – und alle, die mit dem Thema „Hospiz“ in Kontakt kommen, sollten bestehende Medien neu entwickelt und gestaltet werden.

RESULTAT

Im Zuge des Relaunches wurde eine neue Bildwelt und Schriftbild definiert. Erste Umsetzungen waren eine neue Website und Folder.
Der Kopfstand wurde mit dem Relaunch der Hospizzeitung „DaSein“ betraut. In Workshops mit dem Hospiz-Redaktionsteams wurde eine Grundlinie gefunden. Danach wurde beim Kopfstand entwickelt und gestaltet.

Es gibt Kopfprojekte, Bauchprojekte – und Herzensprojekte. Der Relaunch der Kommunikationsmittel für den Hospizverein Steiermark ist so ein (Social) Projekt.

Der Hospizverein Steiermark begleitet Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Wenn es keine Chance auf Heilung gibt, sind mehr als 900 ehrenamtliche MitarbeiterInnen in 32 Teams in der ganzen Steiermark da. Sie hören zu, sie begleiten, sie helfen (kostenlos). Zusätzlich Verein bietet Know-how in Form von Aus- und Weiterbildungen an.

Der Kopfstand bringt sein Know-how ein, um die umfangreichen Leistungen an die Öffentlichkeit zu bringen. Gemeinsam mit MitarbeiterInnen des Hospizvereins wurde im Rahmen von Workshops eine menschliche, klare Linie entwickelt. Die zentrale Botschaft „Dasein, am Ende des Daseins“

Unser Kreativteam: Anna Zora (Fotografie), Studio Brighten (Website hospiz-stmk.at) und Look Design (Hospizzeitung „DaSein“).

DaSein zum durchblättern

Fotos: Anna Zora, Hospizverein Steiermark, Kopfstand